Drucken

Haustierversicherung

Haustierversicherung

 

Mobiliar_Header

Tier­ver­si­che­rung

Hun­de und Kat­zen ver­si­chern

Die Tier­ver­si­che­rung schützt Sie vor bö­sen Über­ra­schun­gen: Ist Ihr Hund oder Ihre Kat­ze krank oder hat ei­nen Un­fall, kön­nen hohe Kos­ten für Tier­arzt, Me­di­ka­men­te oder Kli­nik an­fal­len. Die Haus­tier­ver­si­che­rung über­nimmt die fi­nan­zi­el­len Fol­gen bis zur ge­wähl­ten Ver­si­che­rungs­sum­me.

Welche Haustiere nehmen wir in die Versicherung auf?

  • Hunde ab dem dritten Lebensmonat bis zum vollendeten vierten Lebensjahr.
  • Katzen ab dem dritten Lebensmonat bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr.

Vor­tei­le der Haus­tier­ver­si­che­rung auf ei­nen Blick

  • Kos­ten­de­ckung für am­bu­lan­te und sta­tio­nä­re Be­hand­lun­gen
  • Kei­ne Al­ters­gren­ze in der Ver­si­che­rungs­dau­er
  • Welt­weit gül­tig
  • Be­reits ab 43 Fran­ken pro Jahr

Haus­tier­ver­si­che­rung im De­tail

Die Kos­ten für Tier­arzt, Me­di­ka­men­te und Kli­nik kön­nen das Haus­halt­bud­get un­ge­plant be­las­ten. Die Un­fall- und Kran­ken­ver­si­che­rung der Mo­bi­li­ar für Ih­ren Hund oder Ihre Kat­ze schützt Sie vor bö­sen Über­ra­schun­gen: mit vor­teil­haf­ten Prä­mi­en und so­li­den Leis­tun­gen blei­ben die Kos­ten be­re­chen­bar.

Wel­che Ge­fah­ren kön­nen Sie mit der Haus­tier­ver­si­che­rung ab­de­cken?

Fol­gen­de Ge­fah­ren kön­nen Sie bei uns ver­si­chern:

Unfall

Kör­per­li­che Be­ein­träch­ti­gun­gen, her­vor­ge­ru­fen durch eine plötz­li­che, äus­se­re Ein­wir­kung, de­ren Ur­sa­che zu­fäl­lig ist. Mit­ver­si­chert sind auch Ver­gif­tun­gen.

  • Bei­spiel: Ihre Kat­ze rennt vor ein Auto oder Ihr Hund stürzt bei ei­ner Wan­de­rung ab, bricht sich ein Bein und muss ope­riert wer­den.
  • Nicht ver­si­chert sind: Un­fäl­le als Fol­ge von Krank­hei­ten; Fol­ge­kos­ten von Un­fäl­len, die sich vor In­kraft­tre­ten der Ver­si­che­rung er­eig­net ha­ben.

Krankheit

Jede durch ei­nen Tier­arzt fest­ge­stell­te Ver­än­de­rung des Ge­sund­heits­zu­stan­des, wel­che eine ärzt­li­che Be­hand­lung er­for­dert.

  • Bei­spiel: We­gen ei­ner In­fek­ti­on muss Ih­rem Tier ein Zahn ge­zo­gen wer­den, eine All­er­gie muss be­han­delt wer­den oder der Harn­lei­ter macht ei­nen me­di­zi­ni­schen Ein­griff not­wen­dig.
  • Nicht ver­si­chert sind: Krank­hei­ten, Lei­den, Miss­bil­dun­gen und Ge­bre­chen, wel­che bei Ab­schluss der Ver­si­che­rung be­ste­hen; an­ste­cken­de Krank­hei­ten, falls das Tier we­der schutz­ge­impft ist, noch pe­ri­odisch nach­ge­impft wor­den ist; Erb­krank­hei­ten und Ver­hal­tens­stö­run­gen; Zahn­pfle­ge­leis­tun­gen, Kos­ten für Ge­burt, Kas­trie­rung oder Ste­ri­li­sie­rung, aus­ser sie sind von uns vor­her als krank­heits­be­dingt ge­neh­migt wor­den; Diät­fut­ter, psy­cho­the­ra­peu­ti­sche Be­hand­lun­gen.

Wel­che Kos­ten über­nimmt un­se­re Haus­tier­ver­si­che­rung?

Am­bu­lan­te oder sta­tio­nä­re Be­hand­lungs­kos­ten von ver­un­fall­ten oder er­krank­ten Hun­den und Kat­zen durch ei­nen Tier­arzt. Dazu ge­hö­ren auch chir­ur­gi­sche Ein­grif­fe, Ho­möo­pa­thie, Aku­punk­tur, Arz­nei­mit­tel, die Auf­ent­halts­kos­ten in der Tier­kli­nik oder die Trans­port­kos­ten der Tier­am­bu­lanz. Zu­dem sind ver­si­chert: Die Kos­ten ei­ner not­wen­di­gen Ein­schlä­fe­rung und der Ka­da­ver­ver­nich­tung.

  • Nicht ver­si­chert sind: Ope­ra­ti­ve Ein­grif­fe, die kei­ne we­sent­li­che und dau­er­haf­te Ver­bes­se­rung des Ge­sund­heits­zu­stan­des des Tie­res be­wir­ken so­wie Kos­ten für Kre­ma­ti­on und Be­stat­tung.

Wie­te­re In­for­ma­tio­nen

  • Die Tie­re kön­nen auch nur ge­gen Un­fall oder nur ge­gen Krank­heit ver­si­chert wer­den – zu ent­spre­chend güns­ti­ge­rem Ta­rif.
  • Ein­mal auf­ge­nom­me­ne Tie­re kön­nen bis zum Le­bens­en­de ver­si­chert blei­ben.
  • Hun­de ab dem drit­ten Le­bens­mo­nat bis zum voll­ende­ten vier­ten Le­bens­jahr.
  • Kat­zen ab dem drit­ten Le­bens­mo­nat bis zum voll­ende­ten sechs­ten Le­bens­jahr.
  • Der Selbst­be­halt von 200 oder 500 Fran­ken so­wie die Ver­si­che­rungs­sum­me von 2 000, 3 000, 4 000 oder 5 000 Fran­ken sind frei wähl­bar. Die Ver­si­che­rungs­sum­me ist der Be­trag, den die Mo­bi­li­ar bei ei­nem Scha­den­fall ma­xi­mal aus­be­zahlt. Sie zählt pro Un­fall oder Krank­heit.
  • Eine Kat­zen­ver­si­che­rung kos­tet ab 43 Fran­ken, eine Hun­de­ver­si­che­rung ab 74 Fran­ken jähr­lich.
  • Die Prä­mie wird mit stei­gen­dem Al­ter des Tie­res nicht teu­rer.
  • Die Ver­si­che­rung gilt zu Hau­se und welt­weit wäh­rend 24 Mo­na­ten bei vor­über­ge­hen­den Auf­ent­hal­ten und Rei­sen.
  • Das Ser­vice­pa­ket der Haus­halt- und Ge­bäu­de­ver­si­che­rung ist in­klu­si­ve.

 

MobiliarWünschen Sie gerne ein Kostenloses Beratungsgespräch? 

Schreiben Sie uns und unser Partner von der Mobiliar 

wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Gehe zu: Kontaktformular

 

Schreiben Sie uns mit volgenden Angaben:

  • Um was für ein Tier handelt es sich?
  • Alter des Haustieres?
  • Ihre Kontaktdaten?
  • Zeitlich Erreichbar?